Mittwoch, 27. Juni 2012

Färben im Gurkenglas;-)

Das funktioniert auch mit Seide.
Im Glas sind ein Tuch 90 x 90 cm und ein Schal 130 x 35 cm.
Dann noch Malvenblüten und ein paar getrocknete und
zurmörserte "Läuse":-) Auch Cochenille genannt, was ein
bissi netter klingt wie getrocknete Läuse. Ich wollt einfach
mal ausprobieren, wie die Seide die Farben aufzieht, sie
tut es gut und relativ schnell. Aber ein paar Sonnentage
braucht das Glas schon noch;-)


Und das sind meine Stränge aus den Gurkengläsern.
Links normale Sockenwolle mit getrockneten Blutpflaumenblättern,
dann das Seidenglas, dann normale Sockenwolle mit Rotholz und
Rotsandelholz und rechts ein Lace-Strang, ebenfalls mit getrockneten
Blutpflaumenblättern. Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen