Freitag, 30. September 2011

Gelb:-)

So, endlich hab ich mal einen gefärbten Strang angestrickt;-)
Und zwar einen aus meinen allerersten Färbungen im Glas, angesetzt
war der mit Weinlaub pur.
Und so sieht's gestrickt aus:


Ich bin immer noch total erstaunt, wie gut diese Gläserfärberei funktioniert hat. Und
in natura ist das Gelb ein bissi kräftiger.

Und einen hab ich noch;-)
Wieder mit Weinlaub aus unserem Garten gefärbt, die letzten 10 Minuten
1 Päckchen Natron dazugeben und heraus kam dieses etwas quietschige Gelb;-)
Aber mir gefällt's:-)


Hach, und nu schnibbel ich mal Johanniskraut klein....
Einen schönen Abend wünsch ich Euch noch.

Mittwoch, 28. September 2011

Die Färbeorgie geht weiter:-)

Obwohl in meinem Färbebuch steht, dass die Autorin mit gekauften getrockneten
Walnusschalen kein befriedigendes Ergebnis erzielen konnte, hab ich es natürlich
doch ausprobiert;-) Und ich find mein Ergebnis für mich persönlich sehr
befriedigend;-) Im ersten Zug wurde es ein schönes Schokobraun, der dritte
Zug war dann relativ hell, aber alle drei passen gut zusammen.
Wie immer Schalen eine Nacht eingeweicht, am nächsten Tag ausgekocht
und dann mit Direktbeize die Wolle gekocht.


Weiter geht's mit gekauftem Rotholz, sollte ja ein klares Rot geben. Aber da ich mich nicht stur an die Rezepte halte, sondern eher so Pie mal Daumen färbe, ist ein eher helles Rot? rausgekommen, im zweiten Zug wurd's dann noch heller - aber ist kein Schweinchenrosa;-) Gebraucht hab ich für beide Stränge grad mal 60 g Rotholz und wieder mittels Direktbeize gefärbt.


Und dies hier war mal ein Versuch mit Königskerzenblättern, Sämlinge davon wachsen momentan zu Dutzenden bei uns im Garten. Allerdings hatte ich wohl zu wenig Blattmasse, im Topf sah der Strang relativ hell aus, also hab ich mit ner kleinen Prise Eisensulfat nachgeholen und raus kam ein gelbliches Grün, gefällt mir aber auch sehr gut.


Hier alle mal zusammen, ich wiederhole mich, aber ich find es immer wieder total
faszinierend, wie die Naturfärbungen farblich miteinander harmonieren.


Ja und da meine Gartennachbarin total im Gläserfärbefieber ist, haben wir
heute nochmal Gläser angesetzt, meine beiden sehen so aus:

Links ist Laub vomWilden Wein und Oregano drin.
Und recht, unten und oben die rot verfärbten Blätter der Glockenrebe, mittig Haselnussblätter. Wenn mich nicht alles täuscht, dann färbt das Glockenrebenlaub lila, aber das kann nach dem Rausholen ausm Glas auch schnell wieder anders aussehen. Pflanzenfarben sind unberechenbar, das hab
ich schon festgestellt und das ist mit auch das Faszierende für mich auf diese
Art zu färben. Hach,, es macht einfach so viel Spaß und hat
leider nen enormen Suchtcharakter.

Dienstag, 27. September 2011

Gewichtelt;-)

Ich hab mal wieder gewichtelt, bei ravelry in der Regina-Satta-Gruppe gabs ein
Sommerwichteln. Und da hab ich natürlich mitgemacht, ich liebe Sockenwichteln;-)

Bekommen hab ich diese wunderschönen Socken von Ramona. Und in dem
Päckchen war noch ein handgefärbter Strang von ihr - und ein Woll-AB-Wickler;-)
Außerdem ein kleines Stoffbeutelchen, die liebe ich ja für meine aktuellen
Projekte.


Meine Wichtelmama dachte erst, sie schafft die Socken nicht bis zum Termin, darüber war
ich ein wenig traurig und hab das auch in der Gruppe gepostet. Und da kamen dann
drei!!! Tröstepäckchen angereist und zu guter Letzt auch noch das richtige Wichtelpäckchen,
die arme Ramona muss gestrickt haben, bis die Nadeln glühen.
Regina hat mir Färbewolle:-) und einen entzückenden Kühlschrankmagneten geschickt,
von Sandra kamen meine Lieblingsnaschis und von Anja ein Notizbuch für meine
Projektaufzeichnungen und ein kleiner Sockenschlüsselanhänger, den hab ich leider
vergessen zu fotografieren und nu hängt er an meinem Radlschlüssel.



So was ist mir ja noch nie passiert, wir kennen uns alle ja nur virtuell und dann erfahr ich eine solche Herzlichkeit und Anteilnahme. Tausend Dank an Euch alle vier♥♥♥♥♥♥

Und ich hatte beim Wichteln das besondere Vergnügen, Daniela bewichteln zu dürfen. War total witzig, da krieg ich sie als Wichtelpartnerin zugelost und im gleichen Moment postet sie, dass sie gerne von mir bewichtelt werden würde. Ohhhh, da hab ich mir echt Mühe gegeben, erst mal beim
Stricken und noch viel mehr Mühe beim Verschleiern meiner Identität - und das scheint mir sehr gut gelungen zu sein;-)
Gestrickt hab ich für Daniela die Liebelei von Regina Satta auf Drachenwolle, Farbe Moosgrün.
Die Liebelei ist wirklich ein wunderschönes Muster, das strick ich ganz sicher nochmal.
Aber nu ist erst mal wieder Färben angesagt;-)




Montag, 26. September 2011

Mitbringsel aus dem Reich der Mitte;-)

Gestern hatte ich Besuch, von meinem Sohn und seiner Freundin, die beiden haben
gut drei Wochen Urlaub in China gemacht und  mir auch was mitgebracht;-)

Los geht's mit dem hier:


Wollt Ihr mal raten, was das ist?
Ich sags Euch, es ist halb Tier, halb Pflanze, der Tibetische Raupenpilz;-) Soll
auf jeden Fall sehr gesund sein;-)

Und was das hier alles ist, wollt Ihr lieber nicht wissen;-) Gemacht ist alles
aus verschiedenen Teilen von einer Art Reh, nur so viel, es soll die Manneskraft
stärken;-) Oben rechts ist in dieser Beziehung besonders delikat;-)


Ja, und mein Sohn wäre nicht mein Sohn, wenn er mir nicht auch
Viehzeugs mitbringen würde. Es sind Schnecken, ganz klar, aber das interessante
ist, dass sie praktisch ihr Häuschen mit einer Art Haut überziehen können.



Ich find die schon sehr interessant, fressen und sch****n tun sie auf jeden Fall wie die Weltmeister;-)

Und das hier, gefällt Euch sicher besser, oder?;-) Ein handgewebter, kuschlig weicher Schal.

Aber es geht noch besser:-) Aufgemacht hab ich die Schachtel ja mit bissi gemischen Gefühlen, aber was ich dann gesehen hab, lies mein Strickerherz hüpfen:-) Auch schmuseweich, Waschbärenwolle. Ich wußte gar nicht, dass es so etwas gibt - und wie sie hergestellt wird, will ich lieber nicht wissen. Auf jeden Fall werd ich mir daraus ein Tuch oder einen Schal stricken, aber erst mal muss ich sie noch bissi knuddeln;-)


Morgen gibts dann meinen Wichtelbeitrag zur Satta-Sommer-Wichtelei und natürlich auch den Inhalt meines erhaltenen Wichtelpäckchens.

Freitag, 23. September 2011

Blutpflaumengrün und Dahliengelbbeige;-)

Also ich kann einfach nicht aufhören mit der Färberei, es macht solchen Spaß;-)
Die beiden grünen Stränge sind mit frischen Blutpflaumenblättern gefärbt, mein
Freund hat mir paar Äste bei Nacht und Nebel in unserer Wohnanlage abgeschnitten;-)
Die Blätter hab ich erst eine Nacht eingeweicht, dann ausgekocht und in dem
durchgefilterten Sud dann die Wolle gekocht. Der erste Strang wurde dunkel,
sehr dunkel, da ich abends färbe, sah er erst mal nur dunkelgrau aus. Morgens
bei Tageslicht entpuppte sich das Dunkelgrau dann als sattes Jägergrün:-) Der
zweite Zug ist deutlich heller, aber auch immer noch grün.




Und der Strang hier ist von gestern abend, einfach dunkelrote und orange Dahlienblüten,
die die liebste Freundin für mich abgeschnitten hat, gekocht und anschließend sofort
gefärbt - immer diese Ungeduld;-) - heraus kam ein gelb-beige.


Was mich am meisten bei den Pflanzenfarben fasziniert, sie harmonisieren
wunderbar zusammen. Und grad kocht braun;-)

Mittwoch, 21. September 2011

Walnusslaub färbt auch;-)

Noch ein gefärbter Strang, dieses Mal mit Walnusslaub.
Farbe ist so ein goldockerbraun geworden, kann man schlecht
mit  Worten umschreiben.
Guckt einfach selbst:

Und hier nochmal alle Stränge zusammen:-)


Die beiden oberen sind mit gekaufter Faulbaumrinde gefärbt, unten von links nach rechts:
2 x Rote Blasenspiere, Weinlaub, Walnusslaub. Der Hintergrund ist übrigens mein
Rohwollenachschub:-)
Leider müsst Ihr meine Färbeorgien noch ne Weile ertragen, zumindest solange, wie
es draußen noch frisches Material gibt. Und dann, dann könnte man ja auf
getrocknete Pflanzen auf dem Fachhandel zurückgreifen:-))) Warum muss bei mir
auch immer alles so extrem ausufern?? Naja, gibt schlimmeres...;-)

Sonntag, 18. September 2011

Und schon wieder gefärbt;-)

Dieses Mal mit Roter Blasenspiere (Physocarpus opulifolius Diabolo).
Der Busch steht im Garten der liebsten Freundin, ich hatte sie um paar
Äste gebeten - und sie brachte mir ne ganze Schubkarre voll:-) Aber ich
fürchte, nun kommt ein Stacheldraht um den Busch, denn die Farben
waren schon wirklich ne Überraschung;-)  Der obere Strang ist aus dem
1. Zug und ne Nuance dunkler, geht so ins grün-oliv, der untere Strang
ist eher gelb-grün und aus dem 2. Zug.
Hat auf jeden Fall wieder riesigen Spaß gemacht und es ist für mich
immer wieder erstaunlich, was für doch intensive Farben man mit Pflanzen
erzielen kann. Jetzt hab ich noch einen Strang Rohwolle und der kommt
heute abend in ein Walnussblätterfarbbad - aber neue Rohwolle ist schon
bestellt, 1,5 Kilo:-)







Einen schönen Abend wünsch ich Euch, und ganz lieben Dank für Eure netten Kommentare♥


 

Samstag, 17. September 2011

Socken für den Onkel Jürgen;-)

Herrensocken für den Cousin meines Freundes, unseren lieben Onkel Jürgen;-)
Und da er wirklich ein besonders Lieber ist - seine Frau übrigens auch, gabs für
ihn auch besonders schöne Wolle, Opal Hundertwasser "Save the seas", die ich
von Steffi mal geschenkt bekommen habe.
Gestrickt in Gr. 43, einfache Rippe, mehr braucht's bei der Wolle auch ned.
Und der Onkel Jürgen hat sich sehr gefreut. Ich mich auch, als ich das
Tragebild bei FB gesehen hab;-)




Rechts sind die Socken von seiner Frau Ulrike. Cooles Bild, oder?

Und hier noch ein cooles Bild von heute im Garten - Schlafmütze Flocke:-)


Euch allen einen schönen Sonntag, hier gewittert's grad a bissi.

Donnerstag, 15. September 2011

Weinlaub goes Curry:-)

Und hier ist sie nun, meine neueste Färbung.
Ich find die Farbe einfach irre, mein Freund meinte spontan, "sieht ja aus wie Curry".
Gefärbt mit Weinblättern aus unserem Garten, ich habe wieder mit Direktbeize
gefärbt. Und nach einer Stunde sah die Wolle noch ziemlich hellgelb aus. Mangels
Eisensulfat zum Weiterentwickeln dachte ich, probier ich mal stinknormales
Haushaltsnatron aus und innerhalb weniger Minuten entwickelte sich dieser
Curry-Ton. Und vor lauter Freude über die tolle Farbe hab ich doch glatt den
Rest des Sudes einfach weggekippt, dabei wäre da ganz sicher noch ein
Strang mit färbbar gewesen. Naja, Anfängerfehler, passiert mir nicht noch
einmal;-)


Und morgen gibt's hier wieder Socken, ich stricke nämlich schon noch, ja, ja;-)

Montag, 12. September 2011

Meine erste "richtig" gefärbte Wolle:-)

Ich habs wirklich und wahrhaftig getan!
Wolle gefärbt, wo ich mich doch jahrelang standhaft dagegen gewehrt hab;-)
War das Sonnenfärben schon ne ganz tolle Erfahrung, aber vom "richtigen"
Färben bin ich ja total begeistert.
Gefärbt hab ich mit Faulbaumrinde, die erst mal nen Tag eingeweicht,
dann ne gute Stunde ausgekocht, nochmal nen Tag stehengelassen,
abgeseiht und in dem Sud mit Direktbeize (20 g Alau) den ersten Strang
Wolle gekocht. Der wurde ganz toll Bronzebraun. Im zweiten Zug kam
dann ein schönes Beige raus.
Ich bin total verliebt in meine beiden Strängelchen, ob ich die jemals
verstricken werde, wer weiß;-)
Aber ich hab 1000 Ideen im Kopf, mit welchen Pflanzen ich noch
färben will, da gibts ja unendliche Möglichkeiten.  Und meinen Garten
seh ich nun eher unter dem "Färbe-Aspekt";-)




Sonntag, 11. September 2011

Fertig:-)

Meine Sonnenwolle:-)
Meine erste sozusagen selbstgefärbe Wolle:-)
Naja, nich wirklich selbst, die Sonne hat schon auch das ihrige
dazu getan.
Aber ich bin begeistert. Von dem Ergebnis.
Und Spaß gemacht hat die ganze Aktion noch dazu, also
wir wiederholen das nächstes Jahr ganz sicher.
Und nu gibt's Bilder, viele;-)


Oben Weinlaub pur, Mitte Frauenmantel und Eichenrinde und unten Walnusslaub und Walnussrinde.





Und hier sind die beiden Stränge von Nicole, die sind doch auch superschön geworden♥


Jaaaa, und dann hab ich noch so richtig gefärbt, also mit Pflanzen auskochen, Wolle
beizen und kochen, nun trocknen zwei Stränge vor sich hin, aber so viel verrat ich
schon mal, ich bin von einem neuen Virus infiziert, schwer infiziert;-) Dem Virus
Färben mit Pflanzen♥

Sonntag, 4. September 2011

A bissi mehr Wolle;-)

Jetzt muss ich doch endlich mal all die schöne Wolle zeigen, die
mir in der letzten Zeit ins Haus getrudelt ist. Ne ganz schöne Menge;-)

Den Anfang machen die beiden Stränge hier, der obere ist mein Gewinn
von Tausendschön, ein Wilder 4043.
Und den unteren hat mir Gerlinde bei unserem letzten Färbe-Strick-Treffen
mitgebracht, er ist von ihr selbst handgesponnen, also ne wahre Kostbarkeit♥

Und weiter gehts mit diesen drei Schönheiten Drachenwolle, von links nach rechts:
Sockentiger Stoppelfeld/Melange, Mitte Sommerreise Köln, meine Lieblingsstadt:-)
Rechts RegenbogenDrachen als Melange Farbe Jeans. Nicole hatte mir bei oben
genanntem Treffen einen Überraschungsgutschein mitgebracht und die Wolle ist
gestern angekommen♥



Und weil ich ja nicht ahnen konnte, welche Schönheiten da auf mich zukommen,
hab ich ein paar Tage vorm Stricktreffen selbst noch Drachenwolle bestellt, brauchte
auch nen Strang für Wichtelsocken, der natürlich nicht mit auf dem Bild ist;-)
Links Marrakesh, Mitte Sommerreise Niederrhein und links vom Rosenmond
die Windrose.


So viel so schöne Wolle, und ich kann grad gar nix anstricken:-( Ein Wichtelsockenpaar muss
fertigwerden, die kann ich hier leider auch nicht zeigen, denn ich kann nicht ausschließen, ob
mein WIKI hier nicht doch mitliest;-) Dann ist noch ein Paar für den Cousin meinen Freundes
auf den Nadeln und einige Geburtstage stehen auch ins Haus. Aber ich stricke wirklich,
ich schwöre und zumindest die Herrensocken kann ich in Bälde zeigen.

Hier noch ein aktuelles Bild von heute von meiner Sonnenfärberei:
Ins linke Glas kamen heute noch etwas Walnussrinde mit rein, die Blätter allein
färbten doch ziemlich blass. Mitte ist Weinlaub im Urzustand, scheint ein zartes
Gelb zu werden. Und rechts kamen ein paar Eichenrindestücke mit rein, Frauenmantel
allein erschien mir ebenfalls zu blass. Ich lass es jetzt noch bis zum WE stehen und
befreu ich die armen Wollstränge aus ihren Gefängnissen. Aber bisher bin ganz
zufrieden und renn als allererstes wenn wir im Garten sind zu den Gläsern;-)

Wünsch Euch allen einen schönen Wochenanfang.Bei mir ist es der erste
Arbeitstag nach 3 Wochen  Urlaub mit überwiegend herrlichem Wetter, ich
bin fit für alles was da morgen kommem mag.........